top of page
Suche
  • andreasmeier85

Energieausweis -kurz und bündig-


Aussagen zur energetischen Qualität eines Hauses werden immer wichtiger.

Seit einigen Jahren besteht außerdem die Pflicht, dass bei einem Verkauf oder einer Vermietung der meisten Immobilienarten bei der Besichtigung ein Energieausweis vorliegen muss.


Ein Energieausweis beinhaltet allgemeine Angaben zum Haus und zu den verwendeten Heizstoffen (Energieträger) und soll in komprimierter Form darüber informieren, wie hoch der Energieverbrauch eines Gebäudes ist. Um diese Angaben anschaulich darzustellen, erfolgt, neben der Angabe des Energiekennwertes, die Angabe einer Energieeffizienz auf einer farblich unterlegten Skala., die von einem "grünem A+ bis zu einem roten H" reicht. Diese Energieeffizienzklassen kennen Sie beispielsweise von Elektrogeräten.


Bedarfsausweis und Verbrauchsausweis


Zur Darstellung der energetischen Qualität des Gebäudes gibt es zwei verschiedene Arten des Energieausweises: den Bedarfsausweis und den Verbrauchsausweis


Der Energiebedarfsausweis weist den Energiebedarf des Gebäudes aus, der durch den rechnerisch ermittelten Jahres - Primärenergiebedarf und den Endenergiebedarf dargestellt wird. Basis für die Berechnungen sind z. B. die Bauunterlagen und sonstige gebäudebezogene Daten.


Der Verbrauchsausweis weist den Energieverbrauch anhand der vorliegenden Verbrauchswerte aus; hier ist das jeweilige Nutzerverhalten der Bewohner des Gebäudes Basis der Berechnungen.


Die Erstellung des Bedarfsausweises ist komplexer und zeitintensiver, somit auch teurer in der Erstellung.


Wichtig zu wissen: Sowohl der Bedarfs- als auch der Verbrauchsausweis beziehen sich auf das gesamte Gebäude und nicht auf eine einzelne Wohnung


Vorgehensweise bei der Erstellung eines Bedarfsausweises


Der Endenergiebedarf gibt die berechnete jährlich benötigte Energiemenge für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung an und ist somit ein Indikator für die Energieeffizienz des Gebäudes und der Anlagentechnik. Berücksichtigung finden dabei auch eine eventuelle Wärmedämmung, Wandstärken, Größe und Güte der Fenster oder auch die Heizungstechnik.


Wer erstellt einen Energieausweis?


Für die Erstellung eines Energieausweises stehen Ihnen verschiedene Fachleute zur Verfügung, zum Beispiel:


- Energieberater

- Architekten mit entsprechende Zusatzqualifikation

- Ihr Bezirksschornsteinfegermeister mit entsprechender Zusatzqualifikation


Bei der Frage, welcher Energieausweis für welches Gebäude nun zu erstellen ist, sind wir Ihnen als Ihr Makler gerne behilflich. Wir haben auch die nötigen Kontakte, um den für den Verkauf benötigten Energieausweis zügig zu bekommen.


Gerne helfen wir auch Ihnen beim Verkauf Ihres Hauses, Ihrer Wohnung oder Ihres Grundstücks. Rufen Sie einfach an, den Rest machen wir.


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page